Mrz 22 2018

Rohbau der Einrichtung … kleines Update

Autor: 06:46 Kategorie: 0 - Geckomobil

Da ja das Wetter immer noch nicht so ist, dass ich draußen was machen will/kann geht es eben innen weiter.

So hab ich eben den Rohbau der Einrichtung begonnen. Ok … die meiste Arbeit kommt ja noch die einzelnen Bereiche fertigzustellen … aber man kann schon was erkennen und wir bekommen langsam ein Gefühl dafür wie werden wird.


Der Bereich links vom Eingang soll in erster Linie Stauraum geben. Es passen genau zwei Euroboxen in der Breite hin bis hinten der feste Teil des Bettes kommt.
Um den Stauraum etwas „bedienerfreundlicher“ zu gestalten habe ich vor die Euroboxen in diesem Bereich auf Auszügen zu montieren.

Links entsteht ein hoher Teil des Schrankes, in den ich meinen Kühlschrank mit dem abgesetzten Kompressor montiert habe.
Die Klappe oben habe ich mit Pushlock gemacht … den hatte ich für Versuche gekauft … es wird aber definitiv der einzige Pushlock bleiben … für die Hängeschränke und die Schubladen werde ich eine einfachere Sicherungsmethode wählen.
Die Pushlocks liegen mir nicht 😉 da müsste ich zu genau arbeiten.


Im hinteren Teil habe ich die Schienen sowohl für den festen Bettteil als auch für den darunterliegenden ausziehbaren Teil montiert.
Im linken Teil der „Heckgarage“ finden die zwei 95 l Wassertanks Platz. Rechts neben den Wassertanks werden Pumpen und Filter montiert.
Da soll auch noch eine Stauraumklappe reinkommen um Zugang zur Wassertechnik und zum Befüllen zu bekommen.

einen meiner beiden „Spezialboschprofillattenroste“ habe ich mal zusammengebaut.
Ich glaube das sind wohl die teuersten und arbeitsaufwendigsten 🙁 Lattenroste die man sich vorstellen kann.


Die Sitzecke ist dann auf der anderen Seite. In der einen Sitzbank wird der überwiegende Teil der Elektrotechnik eingebaut.

Der Tisch ist an der Wand in einer Führung, so dass er zum einen verschoben werden und zum anderen auch komplett herauszunehmen ist … vielleicht kann ich da ja dann irgendwann auch mal ein Zusatzbett realisieren.
Die Polster habe ich auch schon aus einer 10cm dicken Schaumstoffmatraze mit einem elektrischen Brotmesser (gebrauchtes Ebay Schnäppchen für 8 Euronen) geschnitten … Dany kann sich somit jetzt auch an die Bezüge machen.


In der Küchenecke habe ich den Gaskasten und die Arbeitsflächen vorbereitet.

Unser geniales Kochfeld hat auch schon seinen Platz gefunden.
Es war das einzige Kochfeld das wir gefunden haben, was den Vorgaben von Dany entsprochen hatte, dass die Kochplatten soweit auseinander sind um zwei große Töpfe (oder großen Topf und Pfanne) gleichzeitig befeuern kann.
Die alternative wären zwei einzelne Kochstellen gewesen … aber das wollte ich nicht wegen dem benötigten Platz und der aufwendigeren Gasinstallation.

So je nach dem wie sich das Wetter entwickelt geht es jetzt dann Außen und im Führerhaus (da kommen die Standheizungen rein) oder beim Detailausbau in der Kabine weiter.

noch keine Kommentare

Trackback URI | Comments RSS

Kommentar schreiben

Bitte logge dich ein, um einen Kommentar zu schreiben.