Archiv November, 2019

Nov 22 2019

Update Gecko 3

Autor: Kategorie: 0 - Geckomobil

Lange habe ich nichts mehr geschrieben, dennoch ist einiges passiert beim Aufbau des neuen Gecko 3.
Die Planung ist aber schon weitestgehend abgeschlossen und es geht jetzt richtig los.

Der Grundriss – grob beschrieben

Die Kabine wird eine stolze Innenlänge von 5,15 m und eine Innenbreite von 2,15m haben.
Die Innenhöhe wird so ausgelegt, dass ein Doppelboden im Wohnbereich Platz findet.

Im hinteren Bereich des Fahrzeuges wird es zwei Längsbetten geben.
Klar die brauchen viel Platz aber haben den für uns entscheidenden Vorteil, dass nicht immer einer über den Anderen steigen muss.
Natürlich kann zum Kuscheln der Bereich zwischen den Betten mit Polstern überbrückt werden ;-).

Unter dem Bett entsteht dann eine vollwertige Fahrradgarage, in der zwei normale Fahrräder Platz finden werden.
Natürlich wird sich unter dem Bett auch der Platz für die Wassertanks und den Großteil der Technik befinden.

Die Küchenzeile wird ca. 2 m lang und auch wie im Gecko 2 mit zwei Kochfeldern jeweils links und rechts der Spüle ausgestattet sein.
Da das entsprechende Einbaufeld der Fa. CAN wohl nicht mehr lieferbar ist werde ich auf zwei Einzelkochfelder mit einer vernünftigen Haushaltsspüle ausweichen.
Ganz allgemein wird das ganze Gecko 3 wenn immer möglich nicht mit lummeliger und teurer Womotechnik, sondern mit bewährter und günstigerer Haushaltstechnik aufgebaut.

Im vorderen Bereich der Kabine findet eine Sitzecke Platz auf der 4 Personen bequem sitzen können.

Im Eingangsbereich wird wieder die Dusche eingebaut und neben dem Eingang die Trockentrenntoilette.

 

Der Fahrzeugrahmen nimmt sehr langsam Gestalt an

Beim Fahrgestell geht es zwar etwas schleppend voran, da ich ja leider keine Halle habe und die Wettersituation um diese Jahreszeit in Deutschland ist wie sie nun mal ist.

Es ist zwar noch sehr viel zu tun aber alle wichtigen Teile sind schon mal da und werden nach und nach verbaut.

Um den geforderten Seitenunterfahrschutz zu gewährleisten habe ich auf dafür zugelassene Stauboxen zurückgegriffen.
Das erscheint mir sinnvoller als diese Alubalken, frei nach dem Motto „ Stauraum lässt sich nur durch noch mehr Stauraum ersetzen.

Aus dem vorhandenen 120 l Dieseltank sollen 2 Tanks a 200 l werden. Ein 200 l Tank als normaler Tank zum Fahren … und der zweite als Reservetank wenn mal keine Tankstelle in Sichtweite ist oder der Diesel gerade besonders günstig ist.
Zuerst mal grobe Anprobe und dann mit den neuen Tankkonsolen anbauen.

Das Einstiegskonzept werde ich wieder so machen wie es sich bei Gecko 2 bewährt hat.
Eine Noteinstiegsleiter wird unter dem Rahmen zum ausziehen sein und eine bequeme Treppe wird bei Bedarf angelegt werden.

Den Batteriekasten habe ich etwas vergrößert um einen Hauptschalter unterzubringen und ein Wasserkanister um mal schnell die Hände zu waschen war schon lange ein Wunsch von mir. Beim Gecko 2 habe ich dafür leider nie einen Platz gefunden.

 

Die Kabine

Die Kabine wird dieses Mal eine reine Holzkabine in Rahmenbauweise.
Außen wird sie (wie auch Gecko 2 mit Siebdruckplatten beplankt.
Der Rahmen wird aus 60×60 mm Rahmen gebaut, die mit 60 mm Isolierung ausgefacht werden.
Somit entstehen keine Wärmebrücken und die 60 mm Isolierung sollte (wenn das auch nicht eigentlich mein Reisezielgebiet ist) auch bei Außentemperaturen unter 0 Grad passen.

Der Bau der Kabine findet parallel in der Scheune eines Freundes von mir statt, der im Gegensatz zu mir weiß was er da tut weil er vom Fach ist.

Hier wird es zu gegebener Zeit auch Fotos geben.

 

Der Innenausbau

Um mir die „Schlechtewetter“ – Zeit etwas zu vertreiben habe ich mal ein paar Bestellungen losgetreten (irgendwann muss ich die Teile ja eh bestellen und warum dann nicht jetzt ;-), und in meinem alten leerstehenden Wohnzimmer den Innenbereich der Kabine auf dem Boden aufgemalt.
Da die Kabine einen Doppelboden bekommen wird in dem die meiste Technik verschwinden soll positioniere ich mal was ich hab im Wohnzimmer. Let’s bastel ist jetzt für die kalten Tage angesagt.

noch keine Kommentare